C-Jugend unterliegt im Spitzenspiel dem Nachbarn von der JFG Lusen!

Torjäger Tobi Schneider erzielte die Führung und machte eine ganz starke Partie!
Torjäger Tobi Schneider erzielte die Führung und machte eine ganz starke Partie!

Unser Keeper Ben Prosser hielt heute großartig!
Unser Keeper Ben Prosser hielt heute großartig!

7. Spieltag

3:1 

An diesem Spieltag stieg das absolute Gipfelspiel in Schönbrunn. Hier standen sich mit dem Tabellenzweiten der JFG Lusen und dem Tabellendritten unsere SG gegenüber.

Beide Mannschaften starteten wie die Feuerwehr und es ging auf und ab.

Die JFG presste uns die ersten fünf Minuten vorne richtig zu und wir taten uns sehr schwer unser gewohntes Kombinationsspiel aufzuziehen.

Wir überstanden die ersten Minuten und nach einem Riesenfehler in der JFG- Abwehr war plötzlich SG-Torjäger Tobi Schneider auf und davon. Er umkurvte den JFG-Keeper und erzielte den 1:0 Führungstreffer.

Wir versuchten danach besser nach vorne zu spielen und es ging wiederum auf und ab und es enwickelte sich ein Kreisligaspiel auf allerhöchsten Niveau.

Nachdem wir eigentlich keine Torchance der Gäste zuließen, verloren wir ein wenig den Faden und die JFG hatte ihre ersten zwei Riesenmöglichkeiten.

Dann kam es für unsere Farben noch schlimmer. Nach einem total unnötigen Foul im Strafraum zeigte der gute SR auf den Elfmeterpunkt. Johannes Blöchl verwandelte sicher und souverän zum 1:1.

Das Spiel war mittlerweile vom Tempo und der Einsatzbereitschaft von beiden Teams kaum mehr zu überbieten. Nachdem sich die JFG eine gute Chance herausspielte und ihren Meister im heute großartig haltenden SG-Keeper Ben Prosser fanden hatte die SG ebenfalls eine Riesenmöglichkeit.

Nach überragenden Spielzug wurde David Fuchs herrlich eingesetzt. Er ließ drei Mann stehen und scheiterte dann an seinen Nerven, wobei aber auch der JFG-Keeper Moritz Hädrich überragend hielt.

Einen weiteren Fernschuss hielt Ben Prosser überragend und bei einer weiteren JFG Chance hatten wir Glück das der JFG-Kapitän Jan Küblböck an seinen Nerven scheiterte.

So ging es nach einer super ersten Hälfte von beiden Seiten mit dem 1:1 in die Kabine. SG-Trainer Frank Schreiner lobte seine Jungs und man sollte einfach so weiter spielen.

Auch in der zweiten Hälfte spielten beide Mannschaften voll auf Sieg und das Tempo war fast nicht mehr zu überbieten. Das Spiel ging auf und ab und beide Teams hatten mehrere Chancen.

Nach einem tollen Diagonalball vom JFG´ler Alex Denk war sich die SG-Abwehr nicht einig. Julian Eder nahm sich den Ball gekonnt mit und verwertete den Ball zum 2:1 Führungstreffer für die JFG.

Unsere SG zeigte sich nicht geschockt und waren dran und drauf den Ausgleich zu erzielten. Nachdem der überragende Tobias Schneider den Ball seinen Gegenspieler ablugste legte er herrlich in die Mitte, doch Dani Kopp, der uns von der D aushalf und ein gutes Spiel machte, kam einen Schritt zu spät. Die bessere Alternative für Tobi wäre hier der Ball in den Rücken der Abwehr gewesen, den Kevin Kesten hätte nur noch einschieben brauchen.

Die nächste SG-Chance hatte nach einer Ecke von Tobi Schneider unser Abwehrspieler Christoph Hones, dessen Kopfball knapp neben das Tor ging.

Die JFG´ler hatten natürlich, da wir immer weiter aufmachen mussten einige Konterchancen, welche jedoch zweimal Ben Prosser überragend entschärfte.

Als wir in der Schlussminute wirklich alles nach vorne warfen, konterten uns die JFG Lusen zum 3:1 Endstand aus. Die endgültige Entscheidung erzielte Alexander Kralik.

Fazit vom Trainer:

Ein super Spiel beider Mannschaften, das Werbung für den Jugendfußball war. Ich denke vom Tempo und von der Laufbereitschaft war das einfach überragend und auch die spielerischen Mittel waren auf beiden Seiten vorhanden. Es war einfach schön zuzuschauen. Die JFG erwischte den besseren Start und drückte uns mächtig hinten rein. Das Führungstor von Tobi war schon etwas glücklich. Danach war es bis zum Ende ein Spiel auf Augenhöhe und wir müssen wirklich nicht traurig sein, den so ein Spiel kann man mal verlieren. Die JFG hatte sicherlich ein Chancenplus, doch meine Jungs hätten sich mindestens einen Punkt verdient gehabt, doch es hat nicht sollen sein. Herzlichen Glückwunsch an unseren sehr geschätzten Nachbarn und wir sehen uns in der Rückrunde in Spiegelau zur Revanche. In der nächsten Woche wartet das nächste Topspiel gegen die SG Büchlberg. Nach der heutigen Leistung ist uns sicherlich nicht Angst und Bange und wir werden im Heimspiel in Oberkreuzberg alles in die Waagschale werfen um das Spiel zu gewinnen. Hut ab Jungs, das war eine prima Leistung heute und ihr müsst nicht entäuscht sein, ich denke wir haben den Zuschauern ein prima Spiel gezeigt.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrge: Geben sie die das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.