D-Jugend gewinnt zweistellig in Grainet!

15. Spieltag

Spiel

SV Grainet (SG) TSV Spiegelau

1 - 11

15. Spieltag

10. Mai 2013, 18:00

Stadion am Glasbach

Lukas Schrepel, erzielte unfassbare sechs Tore und machte eine klasse Partie!
Lukas Schrepel, erzielte unfassbare sechs Tore und machte eine klasse Partie!

Unsere D-Junioren hatten es an diesem Wochenende mit dem Tabellenvorletzten vom SV Grainet zu tun.

Unsere Jungs legen ja gewöhnlich immer los wie die Feuerwehr, aber das man nach knapp 30 Sekunden schon in Führung geht ist eher selten.

Nach langem Ball von David Fuchs war unser Youngster Dani Kopp plötzlich alleine vor dem Tor und unser Jüngster ließ sich nicht lange bitten und brachte die SG mit 1:0 in Führung.

Ein Angriff nach dem anderen rollte auf das Graineter-Tor. Doch wir brachten den Ball einfach nicht zum 2:0 im Tor unter.

So kam es eben so wie es häufig ist, wenn du deine Chancen nicht nutzt. Nach einem eher unnötigen Foul haute ein Graineter den Ball herrlich zum 1:1 Ausgleich ins Netz. TW Ben Prosser war noch dran, doch das Ding war so scharf geschossen, das unser guter Keeper keine Chance hatte.

Es sollte die einzige Torchance der Heimmannschaft bleiben.

Unsere Jungs  drückten und drückten und die SV´ler konnten sich kaum mehr befreien.

Doch erst hatten wir bei zwei Lattenknallern Pech, danach hielt der überragende Heimkeeper den SV Grainet im Spiel.

Dann war es aber so weit. Nach schönem Spielzug brachte uns Lukas Schrepel mit 2:1 in Führung.

Kurz vor der Pause wieder ein toller Angriff von der SG. Es war wiederum Lukas Schrepel der den Ball nach einem Abschluß von Kapitän Chris Bartosch ins Tor schob.

Nach der Pause erhöhten wir sogar noch einmal das Tempo und nach dem schönsten Spielzug des Spiels über Chris Bartosch und Lukas Schrepel die einen herrlichen doppelten Doppelpass spielten erzielte Luke seinen dritten Treffer und das 4:1 für unsere Farben.

Nach einer Ecke von David Fuchs schraubte sich Sandro Gashi in die Luft und köpfte zum 5:1 ein.

Dann kammen die zehn Minuten von Luke Schrepel. Binnen dieser zehn Minuten schoß er noch einmal drei Treffer und baute unsere Führung auf 8:1 aus. Lukas schießt ja hin und wieder mal das eine oder andere Tor. Doch sechs Stück sind schon Wahnsinn.

Nachdem unser Torjäger und Kapitän Chris Bartosch noch nicht getroffen hatte wurde es ihm zu bunt. Im Mittelfeld nahm er den Ball auf, ließ fünf Mann stehen und schob ein zum 9:1.

Zwei Minuten später erzielte Chris dann seinen zweiten Treffer mit einem herrlichen Fernschuss und erzielte unseren zehnten Treffer.

Den Schlußpunkt setzte dann der wiederum sehr stark spielende Julian Englmaier mit einem absoluten Sahnetor. Gut vierzehn Meter vor dem Tor zog  Jul einfach mal ab und haute den Ball in den Winkel zum 11:1 Endstand.

Fazit vom Trainer:
Ein gutes Spiel meiner Mannschaft die von Beginn an gut nach vorne gespielt hat und von Beginn an den SV Grainet unter Druck gesetzt hat. Wir haben die Tore in der zweiten Hälfte richtig gut gesetzt gehabt, denn da hat der Gegner noch gut dagegen gehalten. In der zweiten Hälfte ging unseren Gegner dann auf Grund des hohen Tempos das wir vorgelegt hatten die Luft etwas aus und meine Jungs spielten sich in einen Rausch. Die nächsten Woche werden da schon schwieriger am Freitag kommt der SV Hutthurm vor dem ich großen Respekt habe. Da müssen wir uns noch steigern und die kleinen Fehler die wir immer wieder mal machen abstellen. Nachdem ja unser Konkurrent vom TSV Waldkirchen unter der Woche einen Punktverlust gegen den SV Hutthurm hinnehmen musste, haben es meine Jungs selbst in der Hand. Doch wie gesagt, wir dürfen die Sache nicht zu lockern nehmen. Wir haben noch schwere Spiele mit Hutthurm, Lusen und Röhrnbach bevor es zum absoluten Gipfel gegen den TSV aus Waldkirchen in Oberkreuzberg kommt. Doch wenn die Jungs so weiter machen, mache ich mir keine Sorgen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrge: Geben sie die das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.