D zieht gegen Büchlberg den Kürzeren

Jugend Logo - klein - 114x114 - transparentAm 6. Spieltag war die SG Büchlberg im Trosselstadion in Spiegelau zu Gast. Der Gegner reiste zwar ohne Punkte an, hatte bisher jedoch ausnahmslos gegen Vereine aus der oberen Hälfte gespielt. Ihre ersten drei Punkte nahmen die kleinen Büchlberger an diesem Tag mit.

Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Kreisligaspiel auf nassem Boden. Beide Mannschaften hatten in der Anfangsphase kleinere Chancen, doch etwas Zählbares wollte nicht heraus springen. Nach 10 Minuten wurde der Gast besser und hatte auch klare Chancen. Eine davon blieb sprichwörtlich in einer Wasserpfütze hängen und eine andere konnte unser Keeper Nico Scheifele entschärfen. Nach 17 Minuten war es dann doch soweit. Der Gast ging mit 1:0 in Führung. Im Aufbauspiel spielten wir einen Fehlpass in die Mitte, die Büchlberger sprinteten dazwischen. Den ersten Schuss konnte der Keeper noch entschärfen, doch aus dem Getümmel heraus fiel dann doch der Gegentreffer. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kamen unsere Farben besser ins Spiel, jedoch konnten wir uns nicht mehr entscheidend durchsetzen, da zumeist der öffnende Pass abging.

Vitus Zechmann - sein Tor kam zu spät
Vitus Zechmann – sein Tor kam zu spät

Nach dem Pausentee erspielten wir uns einzelne Chancen, konnten jedoch an diesem Tag das Tor einfach nicht treffen. In der 41 Minute erzeilte der Gast nach einem haarsträubenden Fehler im Spielaufbau die 2:0 Führung. Danach stellten wir offensiv um und wurden wiederrum nach einem Patzer zum 0:3 ausgekontert. Alle drei Treffer erzielte der an diesem Tag der überragende Büchlberger Luca Resch. Der Anschlusstreffer von Vitus Zechmann kam fünf Minuten vor dem Ende einfach zu spät, auch wenn Michael Heyn noch einen tollen Freistoß trat, der gerade noch auf der Linie geklärt werden konnte.

Fazit: Büchlberg war an diesem Tag einfach die clevere Mannschaft. Sie spielten zielstrebiger und klarer nach vorne, wodruch sie sich Chancen erarbeiteten und den Sieg schlusseundlich verdient mitnahmen. Unsere SG schaffte es einfach nicht sich klare Chancen zu erspielen und vertändelte zu viele Bälle in Einzelaktionen oder in Fehlpässen. In der Kreisliga wird einfach jeder Fehler bestraft und von denen haben wir heute definitiv zu viele gemacht. Positiv anzumerken ist, dass sich unser Spiel von hinten heraus immer mehr verbessert und die Defensive generell besser steht als in den Wochen zuvor. Offensiv haben wir noch viel Luft nach oben.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrge: Geben sie die das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.