Erste Mannschaft gewinnt etwas glücklich in St. Oswald!

Spiel

DJK SV St. Oswald TSV Spiegelau

2 - 3

20. Spieltag

14. April 2013, 15:00

N/A

Lukas Greß
Der TSV durfte sich bei seinem überragenden Keeper Lukas Greß bedanken, dass es zum glücklichen Sieg reichte.

Unsere Erste Mannschaft hatte heute nach dem Teilerfolg in Perlesreut die nächsten Punkte im Blick. Das es eine schwierige Aufgabe werden würde war eigentlich allen klar.

Beide Teams waren anfangs sichtlich um einen vernünftigen Spielfluß bemüht, jedoch war es die ersten zwanzig Minuten eine megaschwache Partie mit vielen Abspielfehler.

Den ersten richtigen Warnschuss gab DJK-Spielertrainer und Torjäger Martin Wiederer in der zwanzigsten Spielminute mit einem Lattenknaller ab. Beim fälligen Nachschuss waren sich die zwei nachrückenden DJK´ler nicht einig und so verpuffte die Situation.

Sechs Minuten später brachte TSV Spielertrainer Andi Greil einen Freistoß an den langen Pfosten doch Beni Art brachte den Ball nicht Richtung Tor.

Im Gegenzug war plötzlich der ehemalige TSV´ler Günther Drexler frei vor Torwart Lukas Greß. Doch der DJK´ler  fand seinen Meister am heute überragenden TSV-Torwart.

Zwei Minuten später kam Torjäger Wiederer wieder mit dem Kopf an den Ball, doch sein Abschluß war zu unplatziert.

Nach einer halbe Stunde zeigte dann der TSV auch einmal dass er prima Fußball spielen kann. Nach klasse Spielzug über Johannes Halser und Benjamin Art wurde Daniel Widera super freigespielt, doch er scheiterte am DJK-Keeper.

Die nächste Aktion gehörte wiederum der DJK. Nach super Flanke von Drexler ging der Kopfball von Wiederer knapp neben das Tor.

In der 38. Spielminute ging dann der TSV nach super Vorarbeit von Manuel Landgraf durch Daniel Widera etwas unverdient mit 1:0 in Führung.

Unsere Mannen waren bemüht mit dem 1:0-Vorsprung in die Pause zu gehen, doch nach einem Blackout von Ingo Kaufmann war Torjäger Martin Wiederer frei durch und dieser machte es diesmal besser und verwandelte gekonnt zum 1:1 Pausenstand.

Spielertrainer Andi Greil fand wohl in der Kabine die richtigen Worte, den unsere Mannen steigerten sich sichtlich in der zweiten Hälfte.

Nach einem super Paß von Andi Greil hatte Hannes Halser die Riesenchance zur Führung, doch er scheiterte am DJK-Keeper.

Im Gegenzug scheiterte wiederum Günther Drexler am überragenden Keeper Lukas Greß.

Die DJK drückte jetzt richtig und nach einem Foul vorm Straftraum haute Martin Wiederer den fälligen Freistoß ans Torgebälk.

In der 52. Spielminute tankte sich Daniel Widera schön über rechst durch und ein DJK´ler grätschte den Ball zur Ecke. Das dachten eigentlich alle, doch SR Seeger aus Hinterschmiding entschied auf Elfmeter für den TSV. Ganz ehrlich, ich denke niemand vom TSV hatte da ein Foul gesehen, doch uns konnte es egal sein und Spielertrainer Greil verwandelte sicher zum wiederum sehr glücklichen 2:1 für den TSV.

Der Gastgeber verlor dann total den Faden und in der 66. Spielminute erkämpfte sich Marcel Friedl den Ball an der Torauslinie. Er legte uneigennützig zurück auf Benjamin Art und unser Torjäger verwandelte zum 3:1.

Die DJK´ler waren immer noch sehr aufgebracht durch die Elfmeterentscheidung von SR Seeger und so sah in der 68. Spielminute Manuel Weilermann nach Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte.

Eigentlich wollte man jetzt in Überzahl das Ergebnis klever nach Hause spielen, doch nach einer dummen gelb-roten Karte von Spielführer Manuel Neugebauer wurde wieder in Gleichzahl weitergespielt.

Zehn Minuten vor Schluß fand wieder einmal Torjäger Wiederer in TW Greß seinen Meister.

Fünf Minuten vor Schluß hatte Johannes Halser nach super Vorarbeit des guten Manuel Landgrafs die Chance auf die Vorentscheidung, doch er scheiterte am Keeper.

Eine Minute später scheiterte dann wiederum Wiederer an unserem super Keeper an diesem Tag.

In der Nachspielzeit machte es Martin Wiederer dann noch ein mal besser und verkürzte auf 2:3.

Doch dieses Tor kam zu spät, denn direkt nach dem Anschlusstreffer pfiff Schiedsrichter Klaus Seeger das Spiel ab.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrge: Geben sie die das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.