Spiegelauer „Glosmocha“ starten neu durch

Mit Beginn der Saison 2017/2018 wagen die Spiegelauer Fußballer wieder einen eigenständigen Weg. Startete man in den letzten Jahren noch in einer Spielgemeinschaft mit dem SV Riedlhütte 2, so schicken die „Glosmocha“ heuer wieder zwei eigenständige Mannschaften ins Rennen.

Dem Spartenleiterteam Manuel Schreib und Ingo Kaufmann ist es im vergangenen halben Jahr gelungen, neben dem Trainerduo Benjamin Müller und Michael Friedl auch zahlreiche Spieler für das neue Projekt gewinnen zu können. Es konnten einige Spieler von einer Rückkehr zum Heimatverein überzeugt werden, Jugendspieler ließen sich vom „Glosmocha-Konzept“ begeistern und zahlreiche weitere TSV’ler schnüren wieder die Schuhe für „ihren“ Verein, sodass die Saison mit einem Kader von über dreißig Spielern in Angriff genommen werden kann.
Im neuen Team steht gar nicht so sehr der sportliche Erfolg im Vordergrund, sondern vielmehr die Kameradschaft und die Möglichkeit wieder Fußball in Spiegelau von Spiegelauern für Spiegelauer bieten zu können.
Der Start in die Vorbereitung verlief absolut erfolgsversprechend, denn in jeder Einheit konnte des Trainerduo über zwanzig Spieler begrüßen. Auch das schon absolvierte Trainingswochenende machte allen Beteiligten immens viel Spaß. In der Vorbereitung stehen insgesamt vier Spiele (TSV Lindberg, SG Kaikenried, SpVgg Schweinhütt, SG Innernzell) und der Totopokal an, bevor dann zum ersten Saisonspiel der Nachbar aus Oberkreuzberg zum Derby im Trosselstadion gastiert.
Zusammenfassend ist zu sagen, dass aus einer Idee vor über einem halben Jahr ein Projekt geworden ist, dass zwar noch ganz am Anfang steht, sich aber gut anschaut und allen Beteiligten Spaß macht. Und die Freude am Fußball, vor allem heimatnah ist der

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrge: Geben sie die das Ergebnis ein: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.