Jugendmannschaften im Trainingslager

Mannschaftsbild der C-D-EZum Abschluss der Vorbereitung auf die Rückrunde fuhren die Jugendmannschaften der SG Spiegelau/Riedlhütte/Klingenbrunn/Oberkreuzberg schon traditionell ins Trainingslager. Heuer hatte sich das Spiegelauer Trainerteam Björn Strahberger, Frank Schreiner, Florian Klante und Co. für ihre E-, D- und C-Jugend als Ziel Possenhofen am Starnberger See ausgesucht.

Am Freitag 11.04. machten sich 34 Jugendspieler und deren Betreuer mit einer großen Menge an Ausrüstung und Gepäck auf die Reise ins oberbayerische Possenhofen. Pünktlich zum Abendessen kam man in der Jugendherberge an und konnte sich dort nach einer langen Anreise erst einmal stärken. Danach mussten dann natürlich die Zimmer eingeräumt werden und zum Abschluss des ersten Tages fand ein Heimkinoabend statt.

Nach einer für so manche Spieler kurze Nacht hieß es gegen 7 Uhr raus aus den Federn. Nach einem ausgiebigen Fürhstück startete man zur ersten Trainingseinheit auf den schönen Kunstrasenplätzen des SC Pöcking-Possenhofen. Die C-Jugend konnte ihr Testspiel gegen die Hausherren mit 16:1 gewinnen. Nach dem Mittagessen und einer kurzen Mittagspause, mit einem Bad im Starnberger See, stand dann die zweite Einheit auf dem Plan. In ihrem Testspiel unterlag die D-Jugend den Pöckingern mit 0:8. Zum Abschluss des zweiten Tages plante man ein Lagerfeuer und eine Fackelwanderung. Hier wurde gegrillt, gesungen, getrunken (natürlich nur Karamalz) und so mancher Witz erzählt. Gegen 0 Uhr ging ein ereignisreicher zweiter Tag zu Ende.

Der dritte Tag begann mit einer schlechten Überraschung – es regnete! Nichtsdestotrotz absolvierten alle Jugendspieler nach dem Frühstück vormittags ihre dritte Trainingseinheit. Nach der Mittagspause fuhren alle wieder zum Trainingsplatz und konnten bei mittlerweile traumhaften Bedingungen ihre vierte Einheit durchführen. Die E-Jugend verlor ihr Testspiel gegen Pöcking mit 0:12. Nach dem sonntäglichen Abendessen machte sich die Gruppe auf den Weg ins nahegelegene Münchener Westbad, um richtig viel Spaß beim Plantschen zu haben. Das Trainerteam nutzte diese Zeit zu ein wenig Wellness. Auf der Heimfahrt machte der Bus noch Halt beim McDonalds und gegen Mitternacht fielen alle Spieler totmüde ins Bett.

Am Morgen des letzten Tages hieß es dann Sachen packen. Der Bus wurde wieder bis oben hin vollgepackt und die Mannschaften absolvierten zum Abschluss noch ein Stationstraining. Nach dem Mittagessen in der Jugendherberge stand abschließend noch eine Führung in der Allianz-Arena auf dem Plan. Hier leuchteten bei so manchem Kind die Augen beim Anblick der Kabine des FC Bayern. Gegen 19 Uhr kamen die Mannschaften wieder in Spiegelau an und alle waren sich einig, dass es zwar anstrengend, aber doch ein absolut gelungenes Trainingslager war, dass im nächsten Jahr sicherlich wiederholt werden wird.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


The reCAPTCHA verification period has expired. Please reload the page.